Schlingentischtherapie

  • Schlingentischtherapie

Am Schlingentisch wird einzelnen Körperteilen oder dem ganzen Körper das Gefühl der Eigenschwere genommen (vergleichbar mit dem Aufenthalt im Wasser), indem einzelne Körperteile in Schlaufen, sogenannten Schlingen, gehalten werden, die an einem Stativ zur Befestigung aufgehängt sind. Dies ermöglicht eine optimale Entlastung der Wirbelsäule und der Extremitäten. Der Schlingentisch kann zu aktiven und passiven Therapiezwecken genutzt werden.

Die Traktionsbehandlung erfolgt mit dosierter Zugkraft auf die Gelenke der Extremitäten und der Wirbelsäule. Die Wirkung der Traktion bestimmt dabei der Physiotherapeut durch Kraftansatz, Zugrichtung und durch entsprechende Gelenkstellung. Der Schlingentisch ist sehr gut geeignet um vor allem bei der Traktionsbehandlung der LWS eine möglichst schmerzfreie und individuelle Ausgangsstellung zu ermöglichen.

Anwendungsgebiete:
– Behandlung schmerzhafter oder unbeweglicher Gliedmaßen
– akute Lumboischialgien / Lumbago

Wir helfen Ihnen
gern weiter.



Haben Sie noch Fragen, so nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf
oder besuchen Sie uns in unserer Praxis.